Dreamball 2017 : Mel C: Make-up kann wie ein Panzer sein

Melanie C bei der Benefiz-Gala Dreamball 2017.
Foto:
Melanie C bei der Benefiz-Gala Dreamball 2017.

Hinter ein bisschen Schminke könne man sich verstecken und sich gesünder fühlen, sagt das Ex-Spice-Girl. Und zwar nicht nur nach einer langen Nacht, sondern auch wenn man ernsthaft erkrankt ist.

svz.de von
21. September 2017, 12:00 Uhr

Make-up kann nach Ansicht von Sängerin Mel C dabei helfen, sich gesünder zu fühlen. «Es kann manchmal wie ein Panzer sein, hinter dem man sich versteckt», sagte das Ex-Spice-Girl am Rande der Wohltätigkeitsgala Dreamball 2017 in Berlin der Deutschen Presse-Agentur.

«Niemand sieht am Morgen nach einer langen Nacht toll aus. Und dieses kleine bisschen Make-up hilft dabei, sich etwas gesünder zu fühlen». Anlass ihres Besuchs waren allerdings Frauen, die mit weit ernsteren Problemen zu kämpfen haben als mit den Folgen einer langen Nacht. Bei der Dreamball-Gala wird seit 2006 jährlich Geld für krebskranke Frauen gesammelt. Sie wird von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) organisiert.

Die DKMS bietet auch kostenlose Kosmetikseminare an, bei denen krebskranke Frauen lernen können, mit den äußeren Folgen einer Chemo- oder Strahlentherapie umzugehen. Die Gala sei sehr wichtig, sagte Mel C, die nach eigenen Angaben schon mehrere Freunde an den Krebs verloren hat. Es sei wichtig, etwas zu haben, mit dem sich Betroffene auf dem Weg zur Genesung besser fühlen können.

DKMS

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen