Einschaltquoten : Mehr als fünf Millionen Zuschauer für «Aktenzeichen XY»

Rudi Cerne hat mit «Aktenzeichen XY... ungelöst» regelmäßig hohe Einschaltquoten.  
Rudi Cerne hat mit «Aktenzeichen XY... ungelöst» regelmäßig hohe Einschaltquoten.  

Die ungelösten Kriminalfälle im ZDF interssieren mit Abstand die meisten Fernsehzuschauer. Die Wiederholung einer Politsatire im Ersten bleibt bei den Quoten weit dahinter.

svz.de von
11. Juli 2019, 18:13 Uhr

Mit seiner TV-Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» lag das ZDF beim Zuschauerinteresse klar vorn: Im Schnitt 5,08 Millionen verfolgten am Mittwochabend ab 20.15 Uhr die neuen Fälle, bei denen die Kriminalpolizei die Zuschauer um Hinweise bittet.

Der Marktanteil lag bei 19,2 Prozent - fast jeder fünfte Zuschauer um diese Zeit. Das war mit Abstand die beste Einschaltquote. Das TV-Drama «Das Menschenmögliche» ab 23.30 Uhr kam auf 0,57 Millionen (6,7 Prozent).

Im Ersten lief ab 20.15 Uhr die Politsatire «Der Hodscha, und die Piepenkötter» aus dem Jahr 2016. Dafür interessierten sich im Schnitt 2,52 Millionen Zuschauer (9,5 Prozent). Auf RTL sahen 1,86 Millionen (7,2 Prozent) die zweistündige Show «Die 25 bizarrsten Alltagssituationen, in denen auch Sie morgen landen könnten».

Auf ZDFneo verfolgten 1,82 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent) ab 20.15 Uhr die Wiederholung des «Wilsberg»-Krimis «Die Wiedertäufer» aus dem Jahr 2007, bei ProSieben 1,19 Millionen (4,5 Prozent) eine Folge der US-Serie «Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte» und auf Sat.1 im Schnitt 0,97 Millionen (3,8 Prozent) die Komödie «Sieben verdammt lange Tage» aus dem Jahr 2014.

Auf Kabel eins sahen 0,84 Millionen (3,3 Prozent) den Western «True Grit» mit Jeff Bridges von 2010, auf Vox 0,81 Millionen (3,1 Prozent) die Krankenhausserie «The Good Doctor» und auf RTL II im Schnitt 0,68 Millionen (2,6 Prozent) die Dokusoap «Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen».

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen