Tierisch : «Max - Agent auf vier Pfoten»: Schäferhund im Weißen Haus

Francesca Capaldi spielt in «Max - Agent auf vier Pfoten» die Tochter eines ausländischen Präsidenten.
Francesca Capaldi spielt in «Max - Agent auf vier Pfoten» die Tochter eines ausländischen Präsidenten.

Regisseur Brian Levant ist wieder auf den Hund gekommen. Diesmal stromert ein Belgischer Schäferhund durch Washington.

svz.de von
24. Juli 2017, 09:31 Uhr

Vor 25 Jahren bereits brachte der amerikanische Regisseur Brian Levant einen Film namens «Ein Hund namens Beethoven» in die Kinos. Damals stand ein großer Bernhardiner im Mittelpunkt.

Jetzt erzählt Levant von Max, dem Belgischen Schäferhund, der in diesem Film mit einer ganz besonderen Aufgabe betraut wird: Max soll nicht nur das Weiße Haus in Washington bewachen, sondern freilich auch die dort lebende Familie des amerikanischen Präsidenten. Schon bald hat der Schäferhund in TJ, dem Sohn des Präsidenten, einen guten Freund gefunden. Und dann gesellt sich auch noch Alex dazu, die Tochter eines ausländischen Staatsgastes. Zusammen mit Max kommen die Kinder einem Geheimnis auf die Spur.

Max - Agent auf vier Pfoten, USA 2017, 85 MIN., FSK o.A., von Brian Levant, mit Zane Austin, Francesca Capaldi, Lochlyn Munro

Max - Agent auf vier Pfoten

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen