Ausstellung : Kunsthalle Würth zeigt «Verborgene Schätze aus Wien»

In der Kunsthalle Würth findet die Ausstellung «Verborgene Schätze aus Wien» statt.
1 von 2
In der Kunsthalle Würth findet die Ausstellung «Verborgene Schätze aus Wien» statt.

Einige Gemälde der Galerie in Wien wurden an die Kunsthalle Würth verliehen. Dort findet nun eine Ausstellung mit den Kunstwerken aus Österreich statt.

svz.de von
15. September 2017, 15:04 Uhr

Rubens, Dürer, Rembrandt, Klimt - große Namen präsentiert die Kunsthalle Würth vom Wochenende an in der Ausstellung «Verborgene Schätze aus Wien».

Rund 400 Meisterwerke aus der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien sind bis April zu Gast im Museum von Unternehmer Reinhold Würth (82).

Die Gemäldegalerie in Wien ist derzeit wegen einer Sanierung länger geschlossen. Die Ausstellung in der Kunsthalle Würth zeigt 400 Leihgaben aus allen Gattungen der Sammlung. Die Werke aus Wien reichen laut Museum von Botticelli bis Guardi, von Rembrandt bis Maes und von Klimt bis Hundertwasser. Punktuell wurden sie um Werke aus der Sammlung Würth ergänzt.

Die Kunsthalle hat zuletzt immer wieder Gastausstellungen anderer Häuser präsentiert: etwa aus den Staatlichen Museen zu Berlin oder aus dem Victoria & Albert Museum in London.

Museum zur Ausstellung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen