Gender-Talk : Kristen Stewart über Männer und Frauen

Die Schauspielerin Kirsten Stewart findet den Unterschied zwischen Geschlechtern «verrückt».
Foto:
1 von 2
Die Schauspielerin Kirsten Stewart findet den Unterschied zwischen Geschlechtern «verrückt».

Die amerikanische Schauspielerin will sich nicht festlegen. Für sie ist es durchaus vorstellbar, mal mit einem Mann und dann wieder mit einer Frau eine Beziehung zu haben.

svz.de von
18. September 2017, 13:05 Uhr

München (dpa) - Die Hollywoodschauspielerin Kristen Stewart (27, «Twilight») findet es verrückt, einen Unterschied zwischen Männern und Frauen zu machen.

«Ich liebe einfach gute Menschen. Einen Unterschied zu machen, ist verrückt», sagte die US-Schauspielerin, die nach mehreren Beziehungen mit Männern derzeit mit dem Model Stella Maxwell liiert ist, in einem Interview. Sie würde auch wieder Männer daten, sagte sie dem in München erscheinenden Magazin «Harper's Bazaar». Aber es gebe «dieses unausgesprochene Verständnis zwischen Frauen».

Die Schauspielerin war zuvor unter anderem mit «Twilight»-Partner Robert Pattinson zusammen.

Außerdem fühle sie sich deutlich weiblicher, seitdem sie ihre langen Haare abrasiert habe, sagte Stewart weiter. «Haare werden doch immer noch als ultimatives Merkmal der Weiblichkeit gehandelt. Man denkt, ohne Haare sieht man hart aus, aber tatsächlich habe ich mich noch nie so weiblich gefühlt.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen