zur Navigation springen

Stralendorf : Indianer mit Herz für Tiere

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Beim Scheunendrescher verriet Gojko Mitic, dass er weder Hund noch Pferd besitzt

Volles Haus gestern Abend in der Stralendorfer Amtsscheune: Moderator Jürgen Seidel hatte zum inzwischen 15. Mal zur ländlichen Talkshow Scheunendrescher eingeladen. Und mehr als 100 interessierte Gäste kamen. Das lag nicht nur am Motto „Premiere zwischen Prärie und Provinz“, sondern vor allem an Stargast Gojko Mitic. Beim Thema Tierliebe war der Schauspieler aber gegenüber den anderen Gesprächspartnern Seidels klar im Nachteil. Denn während Fahrlehrerin Dorit Schicketanz vom Landgestüt Redefin ihre Tierliebe zum Beruf machen konnte und das Stralendorfer Ehepaar Ute und Torsten Zeigert das Zusammenleben mit seinen vier Siberian Huskys nicht missen möchte, hat Gojko Mitic nie ein eigenes Tier besessen. „Eben weil ich Tiere lieben“, betont der Schauspieler. Denn sein Berufsalltag ließ das nie zu.

Neben den angekündigten Gesprächspartnern gab es noch einen Überraschungsgast: Jaime Ayala Chacon, ein aus Peru stammender und in Mailand lebender Indianer. Er ernannte gemeinsam mit dem Defa-Chefindianer Mitic Bürgermeister Helmut Richter zum Dorfhäuptling.

Am heutigen Sonnabend ist Gojko Mitic nochmals in Stralendorf. Bevor um 14 Uhr der Defa-Klassiker „Die Söhne der großen Bärin“ in der Amtsscheune gezeigt wird, erfüllt der Schauspieler Autogrammwünsche.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen