zur Navigation springen

Einschaltquoten : Hoffenheim verliert Rückspiel und Zuschauer

vom

Fußball ist immer wieder der Hit im TV - daran ist nicht zu rütteln. Derweil punktet ZDFneo mit Altem. Krimi-Wiederholungen locken viele Zuschauer vor den Schirm.

svz.de von
erstellt am 24.Aug.2017 | 16:06 Uhr

Beim FC Liverpool 2:4 verloren und die Champions-League verpasst - das ist die Bilanz der TSG Hoffenheim vom Mittwochabend. Darüber hinaus hat der Tabellenvierte der Fußball-Bundesligasaison 2016/2017 beim Publikum ein wenig an Interesse eingebüßt.

Das Rückspiel in Liverpool verfolgten ab 20.45 Uhr 5,29 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 20,2 Prozent. In der Vorwoche waren es beim Hinspiel 5,57 Millionen Zuschauer. Trotzdem war das Qualifikationsspiel die quotenstärkste Fernsehsendung am Mittwoch in Deutschland.

Mit deutlichem Abstand folgte ab 20.15 Uhr im Ersten die Wiederholung der Improvisationskomödie «Altersglühen»: 2,63 Millionen Zuschauer (9,8 Prozent) wollten noch einmal sehen, wie namhafte Schauspieler wie Senta Berger, Mario Adorf oder Michael Gwisdek sich beim Speed Dating für Senioren abmühen. Die «Tagesschau»-Hauptausgabe verbuchte allein im Ersten zuvor 4,29 Millionen Zuschauer (18,5 Prozent).

Weiter stark im Kommen ist ZDFneo: Die Wiederholung des Krimis «Ein starkes Team» mit der Episode «Tödliches Vermächtnis» mit Maja Maranow und Florian Martens interessierte ab 20.15 Uhr 2,21 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent) - der anschließende «Wilsberg»-Fall mit dem Titel «Der Betreuer» brachte es auf immerhin 1,77 Millionen Zuschauer (7,8 Prozent). Die RTL-Show «Die 10 schrägsten "Das gibt's doch nicht!"-Geschichten» mit Sonja Zietlow hatte um 20.15 Uhr 2,08 Millionen Zuschauer (8,1 Prozent).

Die Vox-Krimiserie «Rizzoli & Isles» kam auf 1,43 Millionen (5,5 Prozent) sowie 1,44 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent), die Sat.1-Reportage «15 Dinge, die Sie über Burger King wissen müssen» 1,01 Millionen (3,8 Prozent), die Kabel-eins-Sportlerkomödie «Cool Runnings» 0,95 Millionen (3,6 Prozent), die RTL-II-Reihe «Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen» 0,75 Millionen (2,9 Prozent) und die ProSieben-Serie «Pure Genius» 0,69 Millionen (2,7 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter kommen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,8 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Die Highlights des Spiels

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen