Heiliges im Weltlichen : Hans Ehrenberg-Preis an Wim Wenders

Der Regisseur Wim Wenders hat seinen eigenen Stil - dafür wird er ausgezeichnet.
Foto:
Der Regisseur Wim Wenders hat seinen eigenen Stil - dafür wird er ausgezeichnet.

Dem Regisseur steht eine neue Auszeichnung ins Haus. Die Preisverleihung ist am 17. September in Bochum.

svz.de von
11. Juli 2017, 17:04 Uhr

Der mit 5000 Euro dotierte Hans Ehrenberg-Preis geht in diesem Jahr an den Filmregisseur Wim Wenders («Paris, Texas», «Pina»). Wenders werde für seinen künstlerischen Stil geehrt, der Freiraum lasse für das, was unverfügbar ist, teilte die Evangelische Kirche Bochum am Dienstag mit.

Er schaffe mit seiner Arbeit Bilder, die das Heilige im Weltlichen zeigten. Der Preis erinnert an den Pfarrer Hans Ehrenberg (1883-1958), der als Vordenker und Wegbereiter des kirchlichen Widerstands gegen das Nazi-Regime gilt.

Die Preisverleihung ist am 17. September in der Bochumer Christuskirche. Die Laudatio hält der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford Strohm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen