zur Navigation springen

Einschaltquoten : Gute Quote für Thekla Carola Wied

vom

Thekla Carola Wied stand vor 50 Jahren das erste Mal vor der Kamera - zuletzt für «Was ich von dir weiß». Das TV-Drama brachte dem ZDF gute Werte. Die neue Staffel der «Curvy Supermodels» endet unspektakulär - und auch bei «Game of Thrones» ist nun erst einmal Pause.

svz.de von
erstellt am 29.Aug.2017 | 13:30 Uhr

Thekla Carola Wied hat es allen anderen wieder einmal gezeigt: Das TV-Drama «Was ich von dir weiß», in dem die 73-Jährige die Hauptrolle spielt, hatte am Montagabend mit 4,24 Millionen Zuschauern den höchsten Publikumszuspruch ab 20.15 Uhr. Der Marktanteil lag bei 14,9 Prozent.

Die Schauspielerin, die vor 50 Jahren das erste Mal vor der Kamera stand, spielt darin eine Frau, die längst schon ins Grübeln gekommen ist, ob sie sich von ihrem Mann trennen sollte. Und dann erfährt sie auch noch, dass er seit Langem eine Geliebte hat.

Günther Jauchs Quizshow-Klassiker «Wer wird Millionär?» sahen zur besten Sendezeit 3,57 Millionen Zuschauer (12,6 Prozent). Im Ersten lief ab 20.15 Uhr der «ARD-Wahlcheck» zu mehreren Themen, die nach Einschätzung von Meinungsforschaungsinstituten bei der Bundestagswahl am 24. September entscheidend sein werden. Das interessierte 2,07 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent).

Die «Tagesschau» direkt davor kam allein im Ersten auf 4,63 Millionen Zuschauer (18,4 Prozent), in allen Programmen sogar auf 9,53 Millionen (38,0 Prozent) und war damit die insgesamt meistgesehene Sendung. Bei «Hart aber fair» mit Frank Plasberg als Moderator im Anschluss an den «Wahlcheck» sahen 3,33 Millionen (12,3 Prozent) zu.

Auf Sat.1 verfolgten 2,11 Millionen Zuschauer (7,5 Prozent) die Krimiserie «Navy CIS». ZDFneo zeigte im Doppelpack zwei Folgen der Krimireihe «Inspector Barnaby». Dafür interessierten sich 1,95 Millionen (6,8 Prozent) und 1,84 Millionen (8,6 Prozent). Auf ProSieben schalteten 1,76 Millionen (6,5 Prozent) und 1,61 Millionen Zuschauer (5,6 Prozent) die beiden Folgen der Sitcom «The Big Bang Theory» ein. Die Auswandererdokusoap «Good-bye Deutschland» auf Vox hatte 1,22 Millionen Zuschauer (4,3 Prozent), die zweite Folge noch 0,98 Millionen (4,6 Prozent).

Kabel eins zeigte ab 20.15 Uhr den Spielfilm «Captain America: The First Avenger» mit Chris Evans als schmalbrüstiger Möchtegern-Kämpfer, der mit einem Wunderserum zum Superhelden wird - 1,09 Millionen (4,0 Prozent) sahen zu. Auf RTL II endete die zweite Staffel der Castingshow «Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig» mit recht mageren Quoten. Das Finale mit den letzten fünf Kandidatinnen verfolgten im Schnitt 0,81 Millionen Zuschauer (2,9 Prozent), das waren nur wenig mehr als in der Woche davor (0,79 Millionen, 2,8 Prozent). Die 24-jährige Hanna aus Köln setzte sich gegen die Konkurrentinnen durch und ist nun «Curvy Supermodel» 2017.

Die letzte Folge der siebten Staffel des aufwendig produzierten Fantasy-Epos «Game of Thrones» (GoT) war am Montag auf Sky zu sehen. Inklusive zweier Wiederholungen zählte der Sender rund 560 000 Zuschauer.

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter kommen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,8 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Was ich von dir weiß

ARD-Wahlcheck

Curvy Supermodel

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen