zur Navigation springen

Langfilmdebüt : «God’s Own Country»: Prämiertes Drama aus Nordengland

vom

«God’s Own Country» ist ein Langfilmdebüt des Regisseurs Francis Lee. In dem Drama fristet eine Familie in Nordengland ein ruhiges Dasein. Doch alles ändert sich, als ein Saisonarbeiter auf ihre Farm kommt.

svz.de von
erstellt am 21.Okt.2017 | 15:30 Uhr

Es fallen nicht viele Worte in Johnnys kleiner, im Norden Englands ansässiger Familie. Der 24-Jährige lebt zusammen mit seiner eigensinnigen Großmutter und seinem kranken Vater in einer kargen Landschaft, die doch von ganz eigener Schönheit ist.

Täglich muss Johnny auf der Familienfarm schuften, des Abends betrinkt er sich im Pub. Alles wird anders als ein rumänischer Saisonarbeiter in Johnnys Alter auf die Farm kommt. Francis Lee, der hiermit sein Langfilmdebüt vorlegt, hat den Film in seiner Heimat, der vormaligen Grafschaft Yorkshire, eingefangen. Aufgrund ihrer besonderen Beschaffenheit wird dieser Landstrich auch «God’s Own Country» genannt. Prämiert wurde das Drama bereits bei mehreren Filmfestivals.

Großbritannien 2017, 104 Min., FSK ab 12, von Francis Lee, mit Josh O’ Connor, Alec Secareanu, Gemma Jones, http:// www.gods-own-country.de)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen