Culture-Clash-Zehnteiler : «Germanized»: Mit Christoph Maria Herbst in den Herbst

In «Germanized» spielt Christoph Maria Herbst einen bayerischen Automobilzulieferer.
In «Germanized» spielt Christoph Maria Herbst einen bayerischen Automobilzulieferer.

Für Kunden von Telekom EntertainTV gibt es eine neue Serie: In «Germanized» spielt Christoph Maria Herbst einen Unternehmer, den es beruflich nach Südfrankreich verschlägt.

svz.de von
14. Juni 2018, 18:29 Uhr

Die Deutsche Telekom hat jetzt ihre erste eigenproduzierte TV-Serie unter Dach und Fach: Am Ende dieser Woche soll in Frankreich die letzte Klappe für den Culture-Clash-Zehnteiler «Germanized» fallen, wie Telekom EntertainTV am Donnerstag mitteilte.

Auch der Starttermin des Serienangebots steht schon fest: Er ist auf den 1. November festgelegt worden.

Die Hauptrolle in «Germanized» spielt Christoph Maria Herbst. Er spielt einen Direktor eines bayerischen Automobilzulieferers, dessen Eigentümer (Rufus Beck) Teile des vor der Pleite stehenden südwestfranzösischen Örtchens Jiscalosse kauft, um seine Designerabteilung von München dorthin zu verlegen. Während die Bürgermeisterin (Marie-Anne Chazel) sich darüber freut, den Konkurs abwenden zu können, werden die ganzen Neuankömmlinge von den Dorfbewohnern argwöhnisch beäugt.

In weiteren Rollen neben Chazel und Herbst, der schon in der ProSieben-Serie «Stromberg» ein klein bisschen TV-Geschichte schrieb, wirken Sebastian Schwarz («Frau Temme sucht das Glück»), Jasmin Schwiers («Männerhort»), Anna Thalbach («Frau Ella») und Sylvie Testud («La Vie En Rose») mit. Die Serie ist nur für Kunden von Telekom EntertainTV zu beziehen. In Frankreich und Belgien übernimmt Amazon Prime Video die Verbreitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen