Medien : Florian Silbereisen gewinnt «Goldene Henne»

Der Schlagerstar Florian Silbereisen ist mit der «Goldenen Henne» für Entertainment ausgezeichnet worden.

von
14. Oktober 2017, 08:22 Uhr

«Das ist ein Publikumspreis, und den habe ich Ihnen zu Hause zu verdanken», sagte der 36-Jährige am Freitag bei der Gala in der Leipziger Messe. Die Ex-Eiskunstläuferin Katarina Witt überreichte Silbereisen vor 4500 Zuschauern die Auszeichnung in Vogelform. Sie lobte seinen «unbändigen Enthusiasmus», seine Ausdauer und seinen Fleiß. «Für all diese Dinge lieben dich deine Fans», sagte Witt bei der live im Fernsehen übertragenen Gala.

Die «Goldene Henne» wurde am Freitag zum 23. Mal verliehen - in zahlreichen Kategorien. Den Jurypreis für sein Lebenswerk bekam der Sänger Karel Gott, der unter anderem mit dem Lied «Biene Maja» berühmt wurde.

Die Zeitschrift «Super-Illu», der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) zeichnen mit dem Preis jedes Jahr Stars aus Sport, Musik und Fernsehen aus. Die Ehrung ist der Entertainerin Helga «Henne» Hahnemann (1937-1991) gewidmet.

Informationen zu Bewerbung und Teilnahmebedingungen

Infos zur Henne

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen