Ursache noch unklar : Ehemaliger Bundesligatrainer Lewandowski ist tot

Der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen und Union Berlin, Sascha Lewandowski, wurde nach Polizeiangaben tot in seiner Bochumer Wohnung aufgefunden.

svz.de von
09. Juni 2016, 09:18 Uhr

Der frühere Bundesligatrainer Sascha Lewandowski ist tot. Der 44-Jährige wurde am Mittwochnachmittag in seiner Wohnung in Bochum aufgefunden. Das bestätigte die Bochumer Polizei am Donnerstagmorgen. Zuerst hatte das Portal „Der Westen“ über den Tod Lewandowskis berichtet, der den Fußball-Erstligisten Bayer Leverkusen und zuletzt Zweitligist 1. FC Union Berlin trainiert hatte. Die Todesumstände waren zunächst unklar. Nach Informationen der „WAZ“ liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Lewandowski hatte im September 2015 den Posten als Cheftrainer bei Union angetreten. Dort ließ er sich Mitte Februar 2016 zunächst krankschreiben. Im März entschied er sich auf Anraten seiner Ärzte und in Abstimmung mit dem Verein wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms („Burnout-Syndrom“) zur Auflösung des Vertrages.

„Wir sind tief bestürzt und unglaublich traurig. Unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen von Sascha Lewandowski“, wurde Union-Präsident Dirk Zingler in einer Vereinsmitteilung zitiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen