zur Navigation springen

Liebe, Gewalt und Hass : Düsteres Drama «Lady Macbeth»

vom

Bei Shakespeare ist «Macbeth» ein schottischer Heerführer, der in seiner Machtgier keine Grenzen kennt. Nun kommt der Film «Lady Macbeth» ins Kino - ein packendes Drama.

svz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 12:36 Uhr

Katherine ist jung, schön und lebenshungrig. Doch dann wird sie mit einem sehr viel älteren Mann verheiratet, eine Ehe ohne Liebe, in der sie wie eine Gefangene gehalten wird. In ihrer Not verliebt sich die junge Frau in einen Arbeiter auf dem Gut ihres Mannes. Um ihrer Ehe zu entkommen, fasst Katherine einen schrecklichen Plan, der sie aber immer tiefer ins Unglück stürzt.

«Lady Macbeth» ist ein düsteres Drama über Liebe, Hass, Gewalt und den drohenden Verlust der Menschlichkeit, inszeniert von William Oldroyd, der damit sein Spielfilmdebüt gibt. Das Drehbuch von Alice Birch beruht auf der russischen Novelle «Die Lady Macbeth von Mzensk», die sich auf William Shakespeares Tragödie «Macbeth» bezieht. In den Hauptrollen spielen Florence Pugh als Katherine und Cosmo Jarvis als ihr Geliebter Sebastian.(Lady Macbeth, Großbritannien 2016, 89 Min., FSK ab 12, von William Oldroyd, mit Florence Pugh, Cosmo Jarvis und Christopher Fairbank

Lady Macbeth

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen