Operation : Dragqueen Olivia auf kurzen Beinen

dpa_149460006e5ba125

OP war ursprünglich als rein medizinischer Eingriff geplant

svz.de von
17. Januar 2017, 08:00 Uhr

Weil ihr rund zwei Meter Körpergröße zu viel waren, hat sich Dragqueen Olivia Jones operativ die Beine verkürzen lassen, wie sie in einem Interview der „Bild“-Zeitung sagte. Sie gibt den Größenverlust mit rund sechs Zentimetern an.

„Ich fand mich schon lange ein paar Zentimeter zu groß, ich hatte eine falsche Körperhaltung – wie eine Giraffe“, so Jones, hinter der der Hamburger Travestiekünstler Oliver Knöbel (47) steckt.

Ursprünglich war die OP als rein medizinischer Eingriff geplant: Jones wollte ihre ungleich langen Beine anpassen lassen. Sie habe dann „zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen“ und gleich beide Beine verkürzen lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen