zur Navigation springen

Kleine Veränderungen : Doro Pesch macht sich für Tiere stark

vom

In Deutschland gehört sie zu den bekanntesten Sängerinnen der Hardrock- und Metalszene. Privat setzt sich die Ex-Warlock-Frontfrau für Tierschutz und Vegetarismus ein.

svz.de von
erstellt am 04.Aug.2017 | 10:38 Uhr

Sängerin Doro Pesch wirbt in der Metal-Szene für Kunstleder und Vegetarismus. «Man muss gar nicht so viel Leder anziehen», sagte die Sängerin der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag beim «Wacken Open Air». «Ich bin einfach ein Tierfreund.»

In der Metal-Szene gehört Kleidung aus Leder häufig zur Grundausstattung. Sie selbst trage privat und bei Auftritten ausschließlich Kunstleder und ernähre sich vegetarisch, sagte Pesch. Vorschriften wolle sie aber niemandem machen, sondern «im Kleinen etwas verändern», sagte sie mit Blick auf den Fleischkonsum in der Metal-Szene.

Pesch wurde mit der 1982 gegründeten Band Warlock bekannt und ist seit den Neunzigerjahren als Solokünstlerin erfolgreich.

Homepage W:O:A

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen