Open-Air-Festival : Deutsch-Ukrainisches Sprachenjahr in Kiew eröffnet

Das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr hat begonnen. Während der Partnerschaft wird es hauptsächlich um Bildungs- und Kulturveranstaltungen beider Länder gehen.
1 von 2
Das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr hat begonnen. Während der Partnerschaft wird es hauptsächlich um Bildungs- und Kulturveranstaltungen beider Länder gehen.

Das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr hat begonnen. Während der nächsten zwölf Monate sollen Bildungs- und Kulturveranstaltungen beider Länder im Mittelpunkt stehen. Für den Abschluss im Sommer 2018 haben sich die Initiatoren auch schon etwas überlegt.

svz.de von
09. September 2017, 14:44 Uhr

Mit einem zweitägigen Open-Air-Festival ist in Kiew das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr eröffnet worden. Zum Auftakt kamen der Beauftragte der Bundesregierung für die Östliche Partnerschaft, Gernot Erler, und der Generalsekretär des Goethe-Instituts, Johannes Ebert.

Ukrainisch und Deutsch sollen in dem Jahr über Bildungs- und Kulturveranstaltungen im jeweils anderen Land populärer gemacht werden. Im Sommer 2018 wird das Sprachenjahr mit einem Bildungskongress abgeschlossen. Die Initiative geht auf einen Beschluss der Außenminister beider Länder von 2016 zum 25. Jahrestag diplomatischer Beziehungen zurück.

Hintergrundinformationen Botschaft, Deutsch

Hintergrundinformationen Goethe-Institut, Deutsch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen