Wutrede : De Niro flucht über Trump und wird im US-TV zensiert

Robert De Niro bei den 72. Tony Awards in der Radio City Music Hall in New York.
Robert De Niro bei den 72. Tony Awards in der Radio City Music Hall in New York.

Der Schauspieler hat nicht zum ersten Mal klar Stellung gegen den amtierenden US-Präsidenten gezogen, so auch bei der im Fernsehen übertragenden Verleihung der Tony Awards. Aber die Zuschauer bekamen das nicht mit.

svz.de von
11. Juni 2018, 12:33 Uhr

Der amerikanische Schauspieler Robert De Niro hat bei den Theaterpreisen Tony Awards in New York den US-Präsidenten Donald Trump übel beleidigt.

De Niro kam auf die Bühne und sagte laut Tweets mehrerer Anwesender im Raum: «Ich will nur eins sagen: Fuck Trump! Es kann nicht mehr heißen: Weg mit Trump! Es heißt Fuck Trump!»

Beim Fernsehsender CBS wurde der Ausschnitt am Sonntagabend nur ohne Ton übertragen. Seit Jahren werden Live-Sendungen im US-Fernsehen mit einigen Sekunden Zeitverzögerung gezeigt, damit Schimpfwörter rausgeschnitten werden können. De Niro hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich gegen Trump Stellung bezogen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen