zur Navigation springen

Verrücktes Abenteuer : «Barfuß in Paris» Slapstickkomödie mit Emmanuelle Riva

vom

Sie ist so hingerissen vom Eiffelturm, dass sie gleich mal in der Seine badet - unfreiwillig. Aber eigentlich wollte Fiona nur ihrer Tante helfen, damit diese nicht ins Altersheim muss. Einer der letzten Filme mit Emmanuelle Riva.

svz.de von
erstellt am 31.Aug.2017 | 16:50 Uhr

Der Anruf kommt überraschend für Fiona. Die Kanadierin, die zurückgezogen in einem verschneiten Dorf lebt, soll ihrer Tante Martha in Paris zu Hilfe eilen. Denn Martha soll ins Altersheim, obwohl sie gerade mal 88 Jahre alt ist. Lächerlich! - findet Martha.

Deshalb flüchtet sie vor der Pflegerin, die sie abholen will. Das hat Folgen. Denn nun kann auch Fiona ihre Tante nicht finden. Damit nicht genug: Bei dem Versuch, sich vor dem Eiffelturm fotografieren zu lassen, fällt Fiona in die Seine. Sie wird zwar gerettet, aber ihr Rucksack, Pass und Bargeld bleiben im Fluss. Zur Freude des Obdachlosen Dom, der ihre Habseligkeiten findet. Doch dann trifft er zufällig auf Fiona. Nach ersten Zwistigkeiten begibt sich das ungleiche Paar auf die Suche nach Martha: ein ganz und gar verrücktes Abenteuer.

Barfuß in Paris, Frankreich/Belgien 2016, 83 Min., FSK o.A., von Abel & Gordon, mit Dominique Abel, Fiona Gordon, Emmanuelle Riva und Pierre Richard

Barfuß in Paris

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen