zur Navigation springen

Einschaltquoten : Barcelona-Anschlag bringt Millionen zu Nachrichtensendungen

vom

Der Terroranschlag in Barcelona hat am Donnerstagabend viele Fernsehzuschauer bewegt. Kabel eins nahm deshalb sogar einen Film aus dem Programm.

svz.de von
erstellt am 18.Aug.2017 | 11:03 Uhr

Der Terroranschlag von Barcelona hat überdurchschnittlich viele Menschen am Donnerstagabend die TV-Nachrichten einschalten lassen.

Meistgesehene Sendung im deutschen Fernsehen überhaupt war die 20-Uhr-«Tagesschau», die auf allen ausstrahlenden Kanälen insgesamt 10,33 Millionen Zuschauer sahen. Das entsprach 40,3 Prozent Marktanteil. Gut 5,5 Millionen davon schauten die Sendung im Ersten (21,4 Prozent). Zum Vergleich: Am Mittwoch hatte die Gesamtquote der 20-Uhr-«Tagesschau» bei 8,88 Millionen gelegen.

Auch die anderen Nachrichtensendungen profitierten von dem schrecklichen Ereignis: Die 19-Uhr-«Heute»-Sendung sahen bei ZDF und 3sat zusammengenommen 3,70 Millionen (18,0 Prozent), «RTL aktuell» um 18.45 Uhr 2,74 Millionen (14,1 Prozent), die «Sat.1 Nachrichten» um 19.55 Uhr 1,26 Millionen (5,0 Prozent) und die ProSieben-Nachrichten «Newstime» 670 000 (4,6 Prozent).

Das «Heute-Journal» um 21.50 Uhr im ZDF schalteten dann 4,08 Millionen Menschen ein (15,9 Prozent), ein kurzes «Tagesthemen extra» im Ersten um 21.45 Uhr sogar 4,62 Millionen (16,6 Prozent). Die regulären «Tagesthemen» um 22.20 Uhr hatten 3,18 Millionen Zuschauer (15,1 Prozent).

Zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr lag «Der Zürich-Krimi: Borcherts Abrechnung» vorne. Im Schnitt 4,43 Millionen (15,9 Prozent) schalteten den zweiten ARD-Krimi dieser Reihe mit Christian Kohlund an. Weitere Fälle sind für 2018 geplant.

Auf Platz zwei ab 20.15 Uhr kam das Zweite: Im Schnitt 2,98 Millionen (10,7 Prozent) verfolgten die erste Ausgabe der vierteiligen Show «Wir lieben Fernsehen!» mit den Moderatoren Johannes B. Kerner und Steven Gätjen (weitere Folgen am 24.8., 31.8. und 2.9.).

Auf Platz drei landete die Ausstrahlung des Tanzfilms «Dirty Dancing» mit Patrick Swayze und Jennifer Grey (1,96 Millionen/7,2 Prozent) bei RTL II. Der Kultfilm kam vor 30 Jahren (21. August 1987) in den USA ins Kino, in der Bundesrepublik dann am 8. Oktober 1987.

Dahinter kamen die anderen Sender: RTL mit der Comedyserie «Der Lehrer» (1,83 Millionen/6,7 Prozent), Sat.1 mit der Serie «Criminal Minds» (1,78 Millionen/6,5 Prozent), ProSieben mit der Show «Big Countdown: Die 50 größten Momente der 2000er» (900 000 Zuschauer/3,4 Prozent) sowie Vox mit der Actionkomödie «21 Jump Street» (740 000/2,8 Prozent).

Eine Besonderheit gab es bei Kabel eins. Der Sender änderte kurzfristig sein Programm. Bei Twitter hieß es gegen 19 Uhr: «Unsere Gedanken sind bei den Opfern in #Barcelona. Wg. des schrecklichen Anschlags ändern wir unser Programm: 'Das Schwiegermonster', 20:15h». Ursprünglich war der Thriller «8 Blickwinkel» vorgesehen, bei dem ein US-Präsident ausgerechnet im spanischen Salamanca angeschossen wird.

Die spontan ins Programm genommene Komödie «Das Schwiegermonster» sahen dann 720 000 (2,6 Prozent).

Einen bisherigen Staffelbestwert - 1,88 Millionen Zuschauer (10,6 Prozent ab 22.15 Uhr) - verzeichnete Sat.1 für sein «Promi Big Brother». Nur die Auftaktshow vergangenen Freitag, die aber bereits um 20.15 Uhr kam, lief 2017 bislang besser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen