Projekt «Büchertürme» : Angela Merkel verrät Schummel-Geheimnis

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht Grundschüler und ihre Eltern in Stralsund.
Foto:
1 von 2
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht Grundschüler und ihre Eltern in Stralsund.

Die Politikerin erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend, als sie mit einigen ihrer Klassenkameraden auf eine Idee gekommen ist, wie sich Bücher schneller lesen lassen.

svz.de von
08. September 2017, 14:21 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag ein Geheimnis aus ihrer Kindheit verraten. Grundschülern beichtete sie beim Start des Lese-Projektes «Bücherturm», dass sie früher bei der Schullektüre auch mal geschummelt habe.

«Als wir früher einmal dicke Bücher lesen mussten, haben wir uns auch mal eins geteilt. Der Eine hat die erste Hälfte gelesen, der Andere die zweite. Dann haben wir, wenn uns unser Lehrer später gefragt hat, was drinnen stand, unser Wissen zusammengetragen», sagte Merkel. «Aber ihr lest ja aus Freude», ermahnte sie die Kinder, beim Lesen nicht zu schummeln.

Rund 1400 Grundschüler wollen im Rahmen des Projekts «Büchertürme» in diesem Schuljahr den Turm der Stralsunder Jakobikirche «erlesen». Das bedeutet, dass sie etwa 7000 Bücher lesen müssen, die aufeinandergestapelt einen etwa 68 Metern hohen Turm ergeben. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen