Corona-Krise : Alfred Biolek verzichtet auf den Gang zum Bäcker

Alfred Biolek mit seinem Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie (l) in Köln. /dpa
1 von 2
Alfred Biolek mit seinem Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie (l) in Köln. /dpa

Er ist nicht mehr der Jüngste: Alfred Biolek bleibt zuhause und hält sich an die Regeln.

von
23. März 2020, 09:48 Uhr

Alfred Biolek (85), der Pionier der deutschen Fernsehkochshow, stellt sich auf ein Leben ohne Restaurant-Besuche ein. Er gehe wegen der Corona-Epidemie nicht mehr nach draußen, verzichte auch auf den täglichen Gang zum Bäcker, sagte der einstige TV-Star («Bei Bio») der Deutschen Presse-Agentur in Köln. «Ich halte mich an das, was vom Staat empfohlen wird.»

Etwas mit der Corona-Krise Vergleichbares habe auch er in seinem langen Leben noch nicht mitgemacht. «Im Krieg war ich noch ein Kind, das habe ich nicht wirklich bewusst wahrgenommen.» Er verfolge intensiv die Nachrichten. Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel habe ihm sehr gefallen: «Die war gut.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen