Schauspieler wehrt sich : Alec Baldwin bestreitet Schlägerei um Parkplatz

US-Schauspieler Alec Baldwin verlässt das 10. Revier der New Yorker Polizei. /AP
US-Schauspieler Alec Baldwin verlässt das 10. Revier der New Yorker Polizei. /AP

Was ist da wirklich passiert? Alec Baldwin soll angeblich einen Mann geschlagen haben. Jetzt meldet sich der Schauspieler selbst zu Wort.

svz.de von
04. November 2018, 11:24 Uhr

US-Schauspieler Alec Baldwin (60) hat bestritten, im Streit um einen Parkplatz einem Mann ins Gesicht geschlagen zu haben.

Normalerweise würde er eine derartige Geschichte nicht kommentieren, schrieb der Hollywood-Star auf dem Twitter-Account der Hilaria-und-Alec-Baldwin-Stiftung. «Aber die Behauptung, dass ich irgendjemanden wegen eines Parkplatzes geschlagen hätte, ist falsch.» Eine weite Verbreitung der Geschichte mache sie nicht wahr, schrieb der Schauspieler weiter.

Baldwin war am Freitag nach dem angeblichen Vorfall in New York festgenommen worden. Ein Mann sei im Streit um einen Parkplatz an der linken Wange verletzt worden, verlautete aus Polizeikreisen. Die Ermittlungen liefen, erklärte ein Polizeisprecher.

Baldwin ist unter anderem mit Filmen wie «Jagd auf Roter Oktober» und der TV-Serie «30 Rock» bekannt geworden. In der Satire-Show «Saturday Night Live» unterhält er das Publikum mit einer Persiflage auf US-Präsident Donald Trump. Auf die Festnahme angesprochen, hatte Trump Journalisten am Freitag gesagt: «Ich wünsche ihm viel Glück.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen