Großer Latte vor der Schlacht : Peinlicher Fehler: Starbucks-Becher in "Game of Thrones"-Folge entdeckt

Hatte anscheinend Lust auf einen Starbucks-Kaffee: Daenerys, gespielt von Emilia Clarke.
Hatte anscheinend Lust auf einen Starbucks-Kaffee: Daenerys, gespielt von Emilia Clarke.

Hat in Winterfell etwa ein Starbucks eröffnet? Zumindest ein Becher der Kette hat es in die aktuelle Folge geschafft.

von
07. Mai 2019, 09:33 Uhr

Westeros | Für viele der weltweit Millionen Fans ist "Game of Thrones" mehr als nur eine TV-Serie: Es ist ein Ausflug in eine andere Welt, die seit fast acht Jahren Folge für Folge aufgebaut wurde. In dieser Welt leben Drachen und übersinnliche Kreaturen, werden Schlachten geschlagen und Grausamkeiten verübt. Doch was es in Westeros tatsächlich nicht gibt, sind Filialen der Cafe-Kette Starbucks. Trotzdem entdeckten Fans in der aktuellen Folge einen Becher der amerikanischen Firma.

"Was hat Starbucks gezahlt?"

In einer Szene zu Beginn der vierten Folge der achten Staffel steht vor dem Charakter Daenerys ein To-Go-Becher von Starbucks auf dem Tisch. Ein eklatanter Fehler, der bei den Fans für viel Spott sorgt.

"Sie haben zwei Jahre gebraucht, um sechs Episoden zu filmen und dann vergessen sie einen Starbucks-Becher in einer Szene", schreibt eine Twitter-Nutzerin.

Bei Starbucks werden die Namen der Käufer auf die Becher geschrieben. Das führt häufig zu falsch geschriebenen Namen, bei dem "Game of Thrones"-Charakter kommt noch eine besondere Schwierigkeit dazu: Sie selbst nennt sich unter anderem "Daenerys aus dem Hause Targaryen, die Erste ihres Namens, Königin von Meereen, Königin der Andalen, der Ersten Menschen und der Rhoynar, Mutter der Drachen, Khaleesi des großen Grasmeeres".

Inzwischen haben sich auch die Macher der Serie zu dem Becher geäußert. Anders als viele Fans vermuten, sei es keine von Starbucks gekaufte Werbung, sondern einfach ein Fehler. Der Produzent der Serie, Bernie Caulfield, entschuldigte sich in der Radiosendung WNYC für das Versehen. Er sei selbst verwundert, dass der Becher niemandem aufgefallen war. Der Fehler sei peinlich, man nehme die Situation aber mit Humor. Das zeigt auch ein Statement des zuständigen TV-Senders HBO: "Der Latte, der in der Episode zu sehen war, war ein Fehler. Daenerys hatte einen Kräutertee bestellt."

Starbucks hingegen freut sich über die kostenlose Werbung – hat aber Zweifel an der Idee des Kräutertees.

"Um ehrlich zu sein, wir sind überrascht, dass sie keinen Dragon Drink bestellt hat", so das weltweit agierende Unternehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen