Nach Twitter-Warnhinweisen : Snapchat platziert Trumps Beiträge nicht mehr prominent

von 03. Juni 2020, 20:12 Uhr

svz+ Logo
Snapchat will Beiträge des US-Präsidenten Donald Trump nicht mehr prominent platzieren.
Snapchat will Beiträge des US-Präsidenten Donald Trump nicht mehr prominent platzieren.

Der Online-Dienst will kein "Verstärker für Stimmen sein, die rassistische Gewalt und Ungerechtigkeit anfachen".

Los Angeles | Der Online-Dienst Snapchat wird Beiträge von US-Präsident Donald Trump künftig weniger prominent platzieren. Sein Profil komme nicht mehr im hauseigenen "Discover"-Bereich mit vom Unternehmen ausgewählten Inhalten vor, erklärten die Betreiber der Foto-App am Mittwoch. Dort sind unter anderem Medieninhalte und News zu finden. "Wir werden kein Verstärke...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite