Vorfall in Luxushotel in Florida : Rod Stewart soll Wachmann einer Kinderparty geschlagen haben

Der Brite ist wegen Körperverletzung angezeigt worden.
Der Brite ist wegen Körperverletzung angezeigt worden.

Der britische Musiker und sein Sohn Sean müssen wegen angeblicher Handgreiflichkeiten vor Gericht

von
05. Januar 2020, 17:16 Uhr

Palm Beach | Silvesterfeier mit Folgen für den britischen Rocksänger Rod Stewart: Nachdem ein Sicherheitsmann dem 74-Jährigen in einem Luxushotel im US-Bundesstaat Florida den Zutritt zu einer Kinderparty verwehrt haben soll, sei Stewart handgreiflich geworden. Der Rockstar habe dem Wachmann einen Faustschlag gegen den Brustkorb versetzt, hieß es in einem Polizeibericht, aus dem mehrere Medien am Freitag zitierten.

Der Wachmann verweigerte demnach Stewart und dessen 39-jährigem Sohn während einer Silvesterfeier den Zutritt zu einer Kinderparty des Breakers Hotels in Palm Beach. Beide versuchten zusammen mit anderen Familienmitgliedern, darunter Kindern, auf die Feier in dem gesonderten Kinderbereich des Hotels zu gelangen. Dem Sender NBC zufolge gibt es Aufnahmen einer Überwachungskamera von dem Vorfall, die den Sänger und dessen Sohn bei der Rangelei zeigen.

Laut dem Polizeibericht schlug Stewart dem Wächter gegen die Brust:


Anzeige wegen leichter Körperverletzung

Der Sänger wurde wegen leichter Körperverletzung angezeigt und muss voraussichtlich mit einem Bußgeld rechnen. Auch Stewarts Sohn wurde angezeigt. Beide müssen am 5. Februar vor einem Gericht in Palm Beach erscheinen.

Stewart, der am 10. Januar seinen 75. Geburtstag feiert, hat aus mehreren Beziehungen acht Kinder, Sean ist sein ältester Sohn. Zu seinen größten Hits zählen die Songs "Sailing", "Maggie May", "The First Cut Is the Deepest" und "You're in My Heart".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen