Bei Reise in den USA : Oliver Pocher mit Waffe verletzt – jetzt äußert er sich

'Ich habe mit meinem Vater in den USA für meine neue Sendung gedreht', erklärte Oliver Pocher.
"Ich habe mit meinem Vater in den USA für meine neue Sendung gedreht", erklärte Oliver Pocher.

Oliver Pocher zeigt sich auf Instagram mit einer großen Platzwunde im Gesicht und erklärt den Grund für die Verletzung.

von
08. März 2020, 17:10 Uhr

Köln | Comedian Oliver Pocher (42) hat nach einem Jagdunfall eine große Narbe auf der Stirn. "Ich habe mit meinem Vater in den USA für meine neue Sendung gedreht", sagte Pocher am Sonntag auf seinem Instagram-Account zu zwei Bildern mit der Verletzung. "Und bei der Wildschweinjagd ist das Zielfernrohr des Gewehrs beim Rückstoß etwas außer Kontrolle geraten."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Weiterlesen: Kleinkrieg zwischen Pocher und Wendler geht in nächste Runde

Im Dezember hatte RTL angekündigt, dass Pocher für den Kölner Sender mit seinem Vater um die Welt reise. "Dort erwartet die beiden fremde Orte, unbekannte Sitten, seltsame Bräuche, komisches Essen." Mit Blick auf die Platzwunde betonte RTL jedoch: "Sein kleiner Unfall stand wohl zuvor in keinem Drehbuch."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen