„Sind fassungslos“ : Brief an totes Baby: TV-Arzt empört über Behördenpanne

von 28. Januar 2021, 11:43 Uhr

svz+ Logo
Der Hamburger TV-Arzt Johannes Wimmer hat von der Bundesregierung ein Schreiben mit Maskengutscheinen an seine Tochter erhalten.
Der Hamburger TV-Arzt Johannes Wimmer hat von der Bundesregierung ein Schreiben mit Maskengutscheinen an seine Tochter erhalten.

Johannes Wimmer verlor im November 2020 seine kleine Tochter. Nun schockt ihn ein Brief der Bundesregierung.

Hamburg | Im November mussten der Hamburger TV-Arzt Johannes Wimmer und seine Frau den Tod ihrer neun Monate alten Tochter Maximilia verkraften. Die Kleine war an einem aggressiven Hirntumor gestorben. Die Trauer sitzt immer noch tief. Umso geschockter ist der 37-Jährige nun von einem Schreiben der Bundesregierung. Wie der Mediziner im Interview mit der "Bil...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite