Probleme in ersten zehn Staffeln : "Grey's-Anatomy"-Star packt aus: "Vergiftetes Arbeitsklima" hinter den Kulissen

Hinter den Kulissen von 'Grey's Anatomy' soll es teils alles andere als harmonisch zugegangen sein, berichtet die Titelheldin der Serie, Ellen Pompeo (Zweite von rechts).
Hinter den Kulissen von "Grey's Anatomy" soll es teils alles andere als harmonisch zugegangen sein, berichtet die Titelheldin der Serie, Ellen Pompeo (Zweite von rechts).

Ellen Pompeo berichtet in einem Interview, dass sie schon oft an einen Ausstieg aus der US-Erfolgsserie dachte.

von
06. Juni 2019, 15:19 Uhr

Los Angeles | US-Serienstar Ellen Pompeo hat nach eigener Aussage beim Dreh der ersten "Grey's Anatomy"-Staffeln oft darüber nachgedacht, hinzuschmeißen. "In den ersten zehn Jahren hatten wir ernsthafte Probleme im Umgang, ein sehr schlechtes Benehmen, ein wirklich vergiftetes Arbeitsklima", berichtete die 49-jährige Schauspielerin in einem Interview des US-Branchenblatts "Variety" vom Mittwoch (Ortszeit).

Kein Ausstieg den Kindern zuliebe

Sie sei schließlich ihrer Familie zuliebe am Set geblieben, erklärte Pompeo. "Wo sollte ich mit 40 Jahren jemals solches Geld verdienen? Ich muss für meine Kinder sorgen", begründete die mittlerweile dreifache Mutter ihre Entscheidung. Deshalb habe sie es sich zur Aufgabe gemacht, das Arbeitsklima am Set der Ärzteserie zu verbessern: "Das kann nicht nach außen hin fantastisch sein und hinter den Kulissen ein Desaster."

Ellen Pompeo mimt seit 14 Jahren die Titelheldin in der Krankenhausserie 'Grey's Anatomy'. Foto: imago images/Runway Manhattan/O'Connor
Ellen Pompeo mimt seit 14 Jahren die Titelheldin in der Krankenhausserie "Grey's Anatomy". Foto: imago images/Runway Manhattan/O'Connor

Nach Ende der zehnten Staffel habe sie aber eine neue Motivation gefunden: Als Schauspiel-Kollege Patrick Dempsey (53) "Grey's Anatomy" verließ, seien die Verantwortlichen der Meinung gewesen, dass die Serie nicht ohne eine männliche Hauptrolle auskommen würde, sagte Pompeo, die die Ärztin Meredith Grey verkörpert. Ab da habe sie es sich zum Ziel gemacht, das Gegenteil zu beweisen.

Dempsey verdiente deutlich mehr als Pompeo in der Titelrolle

Auf die Frage, wie sie und Dempsey bezahlt wurden, antwortete Pompeo: "Er hat am Anfang fast das Doppelte von mir verdient." Im Gegensatz zu ihr habe er TV-Erfahrung, habe es als Begründung geheißen. "Er hat 13 Pilotfolgen gedreht, von denen aber keine zur Serie wurde", warf Pompeo ein. "Mir war das aber erst beim Nachverhandeln der dritten Staffel aufgefallen."

Mittlerweile gebe es jedoch einen "unglaublichen Zusammenhalt" der Schauspielerinnen bei "Grey's". Gemeinsam hätten sie in den vergangenen fünf Jahren vor und hinter der Kamera diverse Klischees und Stereotype überwunden.

Die Erfolgsserie, die seit 2005 beim Sender "ABC" ausgestrahlt wird, ist vor einigen Wochen um eine 16. und 17. Staffel verlängert worden. Staffel 15 läuft gerade wöchentlich bei ProSieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen