Bei Veranstaltung in Südafrika : Brutale Attacke auf Arnold Schwarzenegger – der reagiert cool

Arnold Schwarzenegger wurde bei einer Veranstaltung brutal angegriffen und reagierte darauf ziemlich cool.
Arnold Schwarzenegger wurde bei einer Veranstaltung brutal angegriffen und reagierte darauf ziemlich cool.

Mit einem Kung-Fu-Tritt wurde Arnold Schwarzenegger hinterrücks bei einer Veranstaltung in Südafrika attackiert.

von
19. Mai 2019, 09:59 Uhr

Johannesburg | Bei einer Sportveranstaltung im südafrikanischen Johannesburg ist Arnold Schwarzenegger von einem Mann brutal getreten worden. Der Hollywood-Star postete wenig später ein Video des Vorfalls auf Instagram.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Das Video zeigt, wie ein Mann Schwarzenegger mit einem Sprung in den Rücken angreift, während der 71-Jährige mit den anwesenden Fans spricht. Unmittelbar danach wird der Angreifer von Sicherheitsleuten überwältigt und weggezerrt. Der Vorfall aus einer anderen Perspektive:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

"Nur ein Rempler"

Schwarzenegger reagierte angesichts der Brutalität dieser Attacke ziemlich gelassen. Auf Twitter ließ er wissen, dass es ihm gut gehe und er dachte, es habe sich lediglich um einen Rempler gehandelt.

Der Hollywood-Star hatte in Südafrika die "Arnold Sports" besucht, ein nach ihm benanntes "Multi-Sport Festival". Der Veranstalter äußerte sich ebenfalls zu dem Vorfall. Der Angreifer sei "der Polizei für ähnliche Vorfälle bekannt", sagte der Organisator Wayne Price nach Angaben der Nachrichtenagentur AP. Schwarzenegger wollte es dabei belassen. Eine Klage plane er nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen