US-Musikpreise : Beyoncé knackt Grammy-Rekord – Tochter (9) gewinnt erste Auszeichnung

von 15. März 2021, 08:01 Uhr

svz+ Logo
Sie waren die Stars des Abends: Beyoncé und Megan Thee Stallion.
Sie waren die Stars des Abends: Beyoncé und Megan Thee Stallion.

Abstand, Masken und Gedenken: Die Grammys sind geprägt von Corona, Rassismus-Protesten und Vorwürfen gegen Veranstalter.

Los Angeles | Mit der Rekordzahl von insgesamt 28 Auszeichnungen ist die US-Sängerin Beyoncé zur Königin der Grammys aufgestiegen – und feierte gleichzeitig den allerersten Preis für ihre neunjährige Tochter Blue Ivy. "Ich weiß, dass meine Tochter zuschaut. Blue – Glückwunsch", sagte Beyoncé bei der knapp vierstündigen, live im Fernsehen übertragenen Gala in der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite