"Fuck u" : Nach Erpressung: Disney-Star Bella Thorne teilt Nacktfotos im Netz

Bella Thorne liebt verführerische Posen. Die Erpressung mit ihren Nacktfotos regelte sie auf ihre Weise.
Bella Thorne liebt verführerische Posen. Die Erpressung mit ihren Nacktfotos regelte sie auf ihre Weise.

Ein Hacker hat sich intime Fotos gekrallt. Die Schauspielerin wehrt sich, indem sie die Bilder öffentlich macht.

von
17. Juni 2019, 11:02 Uhr

Los Angeles | Eigentlich waren die Oben-ohne-Fotos für ihren Freund gedacht, schreibt Bella Thorne auf Twitter. Nun teilte sie sie öffentlich. Die US-Schauspielerin wurde nach eigenen Angaben von einem Hacker erpresst, der an intime Fotos und Videos von ihr gekommen war und in Textnachrichten an sie damit prahlte.

"Ich fühle mich angewidert und beobachtet", schreibt Thorne, die als Teenagerin mit ihrer Hauptrolle in der Disney-Serie "Shake It Up – Tanzen ist alles" berühmt wurde.

Screenshots auf Twitter veröffentlicht

Screenshots der Unterhaltung mit dem Hacker hat sie daraufhin veröffentlicht. "Ich habe es verdammt nochmal satt und stelle dies jetzt online, weil es MEINE ENTSCHEIDUNG IST." Indem sie ihre intimen Fotos selbst teile, übernehme sie wieder die Macht, betont Thorne und warnt in ihrem "Fuck u"-Tweet, sie habe bereits das FBI informiert.

In den Kommentaren sprechen ihr viele Mut zu. Twitter musste allerdings auch massenhaft verächtliche Antworttweets löschen.

Präsentiert sich oft in sexy Posen

Auch auf Instagram stellte Thorne ein Foto, auf dem sie in BH und Hose vor dem Badezimmerspiegel posiert. "Bilder, die du deinem Freund schickst", schrieb sie dazu mit wütenden Emojis. Das Bild fällt auf ihrem Account jedoch gar nicht weiter auf. Thorne präsentiert sich auf Instagram oft halbnackt und in lasziven Posen. Auf Instagram hat die 21-Jährige rund 20 Millionen Follower.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Immer wieder leaken Kriminelle private Aufnahmen von Stars in freizügigen Posen. 2017 gingen "Harry-Potter"-Star Emma Watson und "Mamma-Mia"-Schauspielerin Amanda Seyfried juristisch gegen Hacker vor, die intime Fotos von ihnen ins Netz gestellt hatten.

Haftstrafen nach "The Fappening"

Im großen Stil geklaute Nacktfotos sorgten 2014 für Wirbel. Bei der Hackeraktion "The Fappening" wurden etliche gestohlene Bilder von Jennifer Lawrence, Kirsten Dunst, Ariana Grande und weiteren Stars veröffentlicht.

Zwei Jahre später bekannte sich ein 36-Jähriger aus Pennsylvania schuldig, jahrelang E-Mail-Konten von Prominenten angezapft und so Zugang zu ihren iCloud-Speichern bekommen zu haben. Der Mann wurde zu 18 Monaten Haft verurteilt, ein weiterer zu neun Monaten.

Weiterlesen: Youtuber Austin Jones verlangte Nacktvideos von minderjährigen Fans

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen