Autor : Walser: Habe keine Berührung mit der Corona-Welt

von 06. April 2021, 19:08 Uhr

svz+ Logo
Martin Walser bei einer Lesung im Literaturhaus Stuttgart 2018.
Martin Walser bei einer Lesung im Literaturhaus Stuttgart 2018.

Der hochbetagte Autor Martin Walser meidet die Außenwelt. Er lebt mit und für die Sprache.

Düsseldorf | Der 94-jährige Schriftsteller Martin Walser („Ein fliehendes Pferd“, „Ein sterbender Mann“) hat die Corona-Zeit bisher zurückgezogen verbracht. „Ich habe keinerlei Berührung mit der gefährlichen Corona-Welt“, sagte er der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. „Ich bin immer für mich. Und so erfahre ich alles nur aus den Nachrichten, aber nichts am eigen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite