Schweinwerfer aus : Taylor Swift arbeitet gern im Hintergrund

Taylor Swift zieht es nicht unbedingt in die erste Reihe. /Invision/AP
Taylor Swift zieht es nicht unbedingt in die erste Reihe. /Invision/AP

Sie gehört zu den momentan erfolgreichsten Künstlerinnen der Welt. Im Mittelpunkt will Taylor Swift aber nicht unbedingt stehen.

svz.de von
15. Mai 2019, 11:21 Uhr

US-Sängerin Taylor Swift (29) zieht es abseits ihrer Konzerte offensichtlich nicht ins Rampenlicht.

«Ich habe Spaß daran, im Hintergrund zu sein», sagte sie in der Fernsehsendung von Ellen DeGeneres, die am Mittwoch ausgestrahlt werden sollte. Die Moderatorin hatte von Swift wissen wollen, warum sie sich so lange aus TV-Shows zurückgezogen habe.

Mit ihrem sechsten Album «Reputation» von 2017 habe sie grundsätzlich nur Musik machen und es nicht erklären wollen, sagte die mehrfache Grammy-Preisträgerin. «Ich genieße es, über das zu sprechen, was ich gemacht habe, und ich mag diesen Teil des Ganzen wirklich, aber bezogen auf meine Karriere fühle ich auch, dass ich tun möchte, was sich zu einer bestimmten Zeit richtig anfühlt.» Und das sei ihr Album gewesen.

Aktuell ist Swift mit ihrer Single «ME!», die sie zusammen mit Brendon Urie herausgebracht hat, auf Platz 3 der Single-Top 10 der US-Charts.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen