zur Navigation springen

Erfolgreiches Theater : Salzburger Festspiele ziehen positive Bilanz

vom

361 500 verkaufte Karten, 93% Platzauslastung, Besucher aus 79 Nationen und am Ende ein Plus von 1,6 Millionen. Die Salzburger Festspiele waren ein Erfolg.

svz.de von
erstellt am 28.Aug.2017 | 15:48 Uhr

Kurz vor dem offiziellen Ende der Saison haben die Verantwortlichen der Salzburger Festspiele positive Bilanz gezogen.

Die Platzauslastung bei den Aufführungen habe 97 Prozent betragen, und es sei ein Überschuss von 1,6 Millionen Euro erwirtschaftet worden, hieß es am Montag aus Salzburg. «Das Risiko des künstlerischen Programmes hat eine reiche Ernte gebracht, sowohl künstlerisch als auch ökonomisch», sagte Präsidentin Helga Rabl-Stadler.

«Strategien der Macht» lautete das Motto, das sich Markus Hinterhäuser für seine mit hohen Erwartungen befrachtete erste Saison als regulärer Intendant der Festspiele ausgedacht hatte. Die mutige Strategie ging auf, wenn auch das Schauspielprogramm insgesamt weniger überzeugte als das Musiktheater.

Von 21. Juli bis 30. August standen 195 Aufführungen an 15 Spielstätten auf dem Programm. Inklusive der drei Generalproben und 54 Sonderveranstaltungen wurden 261 500 Karten ausgegeben. Besucher aus 79 Nationen kamen dafür laut Angaben der Veranstalter in die Mozartstadt. Der finanzielle Überschuss werde für die Sanierung des Großen Festspielhauses verwendet.

Salzburger Festspiele

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen