Theaterfestival : Ruhrfestspiele sollen trotz Corona stattfinden

von 25. März 2021, 14:51 Uhr

svz+ Logo
Olaf Kröck, Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen, plant dieses Jahr Live-Aufführungen, hat aber notfalls auch Alternativen vorbereitet.
Olaf Kröck, Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen, plant dieses Jahr Live-Aufführungen, hat aber notfalls auch Alternativen vorbereitet.

„Utopie und Unruhe“ lautet das Motto dieses Jahr. Drei verschiedene Szenarien kann sich der Intendant der Spiele vorstellen, ja nach aktueller Pandemielage.

Recklinghausen | Trotz Corona sollen die 75. Ruhrfestspiele in diesem Jahr vom 1. Mai bis zum 20. Juni stattfinden. Derzeit würden drei Festival-Szenarien geplant, sagte Intendant Olaf Kröck am Donnerstag in Recklinghausen. So könnten außer einem Live-Festival auch Varianten in rein digitaler Form oder als Mischform stattfinden. Das Festival steht unter dem Mott...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite