zur Navigation springen

Hollywood Filmpreis : Oscar-Nominierungen stehen fest: „Toni Erdmann“ mit dabei

vom

Deutsche Tragikomödie geht in der Kategorie „nicht-englischsprachiger Film“ ins Rennen um den begehrten Filmpreis.

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2017 | 14:53 Uhr

Der Film „Toni Erdmann“ geht für Deutschland ins Oscar-Rennen. Das gab die Oscar-Akademie am Dienstag in Los Angeles bekannt. Die Tragikkomödie von Regisseurin Maren Ade ist einer von fünf Anwärtern in der Sparte „nicht-englischsprachiger Film“. Mit nominiert sind unter anderem die Filme „Ein Mann namens Ove“ (Schweden) und „Tanna“ (Australien).

Der Oscar gilt als begehrtester Filmpreis der Welt und höchste Auszeichnung Hollywoods. Er wird seit 1929 vergeben, bis heute fast 3000 Mal in unterschiedlichen Kategorien. Die Statuette ist 35 Zentimeter hoch, vier Kilogramm schwer und mit Gold überzogen. Die Figur gleicht einem Ritter, der auf einer Filmspule steht und sich auf ein Schwert stützt. Mit ihr belohnen die weltweit vertretenen Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) die besten Leistungen der (meist angelsächsischen) Filmproduktionen des Vorjahres. Schon eine Nominierung gilt als Ehre. Die allererste Trophäe erhielt 1929 der deutsche Schauspieler Emil Jannings.

Der letzte deutsche Film, der offiziell für den Auslands-Oscar nominiert wurde, war 2010 „Das weiße Band“ von Michael Haneke. 2007 holte der Stasi-Film „Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck die Trophäe nach Deutschland.„Toni Erdmann“ erzählt von einer ehrgeizigen Unternehmensberaterin (Sandra Hüller) und ihrem Alt-68er-Vater (Peter Simonischek), der seine Tochter mit Witz und Liebe aus deren festgefahrener Lebensbahn holen möchte.

Beim Europäischen Filmpreis räumte der Film Anfang Dezember fünf Trophäen ab, wenig später holte er eine Golde-Globe-Nominierung. Bei der Globe-Verleihung Anfang Januar wurden Maren Ades Hoffnungen aber enttäuscht. Der Preis ging an den französischen Film „Elle“ von Regisseur Paul Verhoeven.

„La La Land“ ist der große Favorit

Die besten Chancen auf zahlreiche Oscars hat das Musical „La La Land“, dass gleich mit mehrere Nominierungen für Hollywoods höchste Auszeichnung ins Rennen geht. Auch „Lion“, „Manchester by the Sea“, „Moonlight“ und „Arrival“ können sich über mehrere Nominierungen freuen.

„La La Land“ wurde in der wichtigsten Kategorie als bester Film nominiert, darüber hinaus auch für das Drehbuch, den Schnitt, den Soundtrack und den besten Song. Außerdem gab es Nominierungen für die Hauptdarsteller Ryan Gosling, Emma Stone und Regisseur Damien Chazelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen