Pandemie : Martin Walser lebt vollkommen zurückgezogen

von 07. April 2021, 08:35 Uhr

svz+ Logo
Martin Walser (2018).
Martin Walser (2018).

Er habe keine Berührung mit der gefährlichen Corona-Welt, erzählt der Schriftsteller. Wie er dieser Tage lebt.

Düsseldorf | Der 94-jährige Schriftsteller Martin Walser („Ein fliehendes Pferd“, „Ein sterbender Mann“) hat die Corona-Zeit bisher zurückgezogen verbracht. „Ich habe keinerlei Berührung mit der gefährlichen Corona-Welt“, sagte er der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Dienstag/Printausgabe Mittwoch). „Ich bin immer für mich. Und so erfahre ich alles nur aus den ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite