Planungsstand : Leipziger Buchmesse-Direktor plant „fest“ für März 2022

von 09. April 2021, 09:10 Uhr

svz+ Logo
Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, bei einem Pressetermin im Jahr 2020.
Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, bei einem Pressetermin im Jahr 2020.

Schon zweimal ist die Leipziger Buchmesse wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Jetzt nehmen die Messemacher 2022 ins Visier - und hoffen wenigstens auf ein kleines Lesefest in sechs Wochen.

Leipzig | Nach zwei Absagen der Leipziger Buchmesse wegen der Corona-Pandemie gibt es viele Fragen, wie es mit der Bücherschau weitergeht. Der Messe-Direktor Oliver Zille sagt im dpa-Interview, was dieses Jahr noch möglich sein soll und worauf er 2022 setzt. Frage: Statt der abgesagten Buchmesse soll es im Mai nur ein kleines Lesefest geben, „Leipzig liest e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite