zur Navigation springen

Bad Segeberg : Karl-May-Spiele präsentieren ihre neuen Gaststars

vom

Am 24. Juni startet „Old Surehand“. Dann sitzen Mathieu Carrière, Sila Sahin und Alexander Klaws im Sattel.

svz.de von
erstellt am 26.Feb.2017 | 09:00 Uhr

Die Karl-May-Spiele von Bad Segeberg haben ihre neuen Gaststars am Freitag für den Ausflug in den Wilden Westen ausgerüstet. „Tarzan“-Musicalheld Alexander Klaws (33), Schauspielerin Sila Sahin (31, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) und der Ex-„Ölprinz“ Mathieu Carrière (66) erhielten schon mal wichtige Requisiten für ihre künftigen Rollen.

shz.de hat mit ihnen vor Ort über ihre Rollen gesprochen:

Klaws gibt in diesem Sommer im Karl-May-Klassiker „Old Surehand“ den Titelheld. Geschäftsführerin Ute Thienel überreichte ihm dafür die legendäre Winchester. Sahin bekam als Comanchin Lea-thsina (Weiße Feder) von Thienel einen indianischen Glücksstein entsprechend ihres Sternzeichens und Carrière, der den kaltblütigen General Douglas geben wird, einen glänzenden Colt.

„Jeder der drei ist die erste Wahl für seine Rolle gewesen“, erklärte Geschäftsführerin Ute Thienel. „Schon bei Old Shatterhand Lex Barker wurde einst aus einem berühmten Tarzan ein sehr, sehr überzeugender Westmann - und ich bin mir sicher, dass dies bei Alexander Klaws mit seiner großen Bühnenpräsenz genauso sein wird“, betonte sie. „Sila Sahin hatten wir schon seit einigen Jahren im Auge und freuen uns, dass wir jetzt die optimale Rolle für sie haben.“

Carrière war für Thienel „einer der besten Bösewichte, die der Kalkberg je gesehen hat“, als er im Jahr 2000 am Kalkberg die Titelrolle im Abenteuer „Der Ölprinz“ übernahm. Nun verkörpere er mit General Douglas einen Schurken, der zu den „übelsten Charakteren“ gehöre, die Karl May (1842-1912) je entworfen hat.

Carrière war es denn auch, der am Freitagmittag punkt 12 Uhr zur berühmten Winnetou-Musik als Erster im „Indian Village“ neben dem Freilichttheater einritt und sich den wartenden Fotografen präsentierte. Strahlend blau war der Himmel - anders als bei der Premiere der vergangenen Spielzeit, die bei starkem Regen nach der Pause abgebrochen worden war.

Die nächste Saison beginnt am 24. Juni und endet am 3. September. Insgesamt 72 Vorstellungen stehen auf dem Programm. Für die Inszenierung, bei der erneut Norbert Schultze jr. Regie führt, entsteht nach Veranstalterangaben ein umfangreiches Bühnenbild mit einem großen Fort, einem geheimnisvollen Teufelskopf-Felsen in den Rocky Mountains, einem Comanchenlager und einer kleinen Stadt.

Als „Winnetou“ reitet Schauspieler Jan Sosniok (48) bereits in seine fünfte Saison. Im vergangenen Jahr verzeichneten die Karl-May-Spiele mit 366.369 Zuschauern zum vierten Mal in Folge einen Besucherrekord.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen