zur Navigation springen

Wertvoll : Greifswald erhält Friedrich-Zeichnung

vom

Der berühmte Maler ist bekannt für seine umwerfenden Naturdarstellungen. Auch seine Heimatstadt war häufig Gegenstand seiner Bilder.

svz.de von
erstellt am 15.Aug.2017 | 15:26 Uhr

Das Pommersche Landesmuseum in Greifswald erhält die Vorzeichnung des berühmten Gemäldes «Wiesen bei Greifswald» von Caspar David Friedrich (1774-1840). Das Hamburger Ehepaar Susanne und Michael Liebelt schenkt die Graphitzeichnung dem Museum zum 243. Geburtstag des in Greifswald geborenen Malers.

«Bei uns herrscht Riesenfreude. Wir konnten es nicht fassen», sagte Museumssprecherin Jenni Klingenberg am Dienstag. Friedrich wurde am 5. September 1774 in der pommerschen Stadt geboren. Obwohl er später in Dresden lebte, kehrte der Maler immer wieder zu Besuchen in seine Heimatstadt zurück. Auf einem dieser Besuche habe er die um 1806 entstandene Zeichnung gefertigt.

Das Gemälde «Wiesen bei Greifswald»  malte Friedrich in den Jahren 1821/22 nach Vorlage der Zeichnung. Es hängt in der Hamburger Kunsthalle. Details der Schenkung wollen die Besitzer und das Museum am 5. September bei der Übergabe des etwas mehr als DIN-A4-großen Blattes bekannt geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen