„Climate Fiction“ : „Das große Thema dieser Welt“: der Klimawandel

von 07. April 2021, 11:08 Uhr

svz+ Logo
Die Literatur entdeckt den Klimawandel für sich. Zum Beispiel im neuen Roman von Jenny Offill, „Wetter“.
Die Literatur entdeckt den Klimawandel für sich. Zum Beispiel im neuen Roman von Jenny Offill, „Wetter“.

Gletscherforscher als Protagonisten, Apokalypse-Fantasien und praktische Tipps für den Weltuntergang: Die Literatur entdeckt den Klimawandel für sich. Zum Beispiel im neuen Roman von Jenny Offill.

Berlin | Was wird uns helfen, wenn die Welt untergeht? Aus einer Dose Thunfisch lässt sich eine Kerze machen, die lange brennt. Wichtig: Das Fleisch muss in Öl, nicht im eigenen Saft lagern. Notfalls kann man außerdem von der inneren Rinde einer Birke überleben. In „Wetter“, dem jetzt auf Deutsch erschienenen Roman der US-Amerikanerin Jenny Offill, arbeitet...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite