zur Navigation springen

Humanere Zwischenstation : Bodo Kirchhoff: Kreuzfahrtschiffe als Flüchtlingsunterkunft

vom

Der Schriftsteller wirbt dafür, alte Kreuzfahrtschiffe nicht einfach abzuwracken, sondern sie umzunutzen. Man könne Flüchtlinge auf den Schiffen «einigermaßen komfortabel unterbringen», sagt er.

svz.de von
erstellt am 30.Jun.2017 | 16:36 Uhr

Der Schriftsteller und Buchpreisträger Bodo Kirchhoff wirbt dafür, geflüchtete Menschen auf Kreuzfahrtschiffen unterzubringen.

Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) sagte der in Frankfurt lebende Autor: «Auf einem Kreuzfahrtschiff könnte man Tausende Flüchtlinge einigermaßen komfortabel unterbringen, das wäre eine humanere Zwischenstation als Lampedusa.»

Kirchhoff schlägt vor, ausrangierte Kreuzfahrtschiffe entsprechend umzunutzen, statt sie abzuwracken. Der Autor ist 2016 für seine Novelle «Widerfahrnis» mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden. Darin spielt ein Flüchtlingsmädchen eine Schlüsselrolle. Sein neues Buch «Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt» erscheint im Juli.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen