«Wer alles? Was alles?» : Baselitz schenkt Fondation Beyeler Monumentalwerk

Der Maler Georg Baselitz (2018).
Der Maler Georg Baselitz (2018).

Der Künstler ist in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass gab es eine große Retrospektive in der Schweiz. Nun will das Museum dem Künstler einen eigenen Kunstraum widmen - mit einem drei mal vier Meter großen Bild.

svz.de von
05. November 2018, 15:34 Uhr

Georg Baselitz hat dem Schweizer Museum Fondation Beyeler in Riehen bei Basel ein Monumentalgemälde geschenkt. Das Ölgemälde «Wer alles? Was alles?» zeigt zwei Menschen auf den Kopf gestellt, ein seit den 60er Jahren wiederkehrendes Motiv im Werk des deutschen Malers.

Baselitz malte das gut drei mal vier Meter große Bild 2016. Das Museum hatte es Anfang des Jahres im Rahmen einer großen Retrospektive zu Baselitz' 80. Geburtstag gezeigt. Nun will es dem Maler einen eigenen Künstlerraum widmen. Darin werden zwei weitere Werke im Besitz des Museums sowie langfristige Leihgaben aus Privatbesitz ausgestellt.

Der Maler war mit dem Gründer des Museums befreundet. «Ernst Beyeler hat sich sehr für mich eingesetzt. Wir wurden Freunde. Seine Fondation ist großartig. Ich bin glücklich, dort vertreten zu sein», zitierte das Museum den Maler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen