zur Navigation springen

Ausgezeichnet : Autor Franzobel erhält Nicolas-Born-Preis

vom

«Das Floß der Medusa» war für den Österreicher der größte literarische Erfolg in Deutschland. Für sein Werk wird er mit dem Nicolas-Born-Preis geehrt. Als Debütatin wird Julia Wolf ausgezeichnet.

svz.de von
erstellt am 09.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Der österreichische Schriftsteller Franzobel erhält den mit 20 000 Euro dotierten Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen. Die Jury lobte die Schaffensvielfalt des 50-Jährigen. Sein Werk umfasst Prosa, Drama, Lyrik, Krimis und Kinderbücher.

Der mit 10 000 Euro dotierte Nicolas-Born-Debütpreis geht an die in Leipzig lebende Autorin Julia Wolf. Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić (Grüne) sagte am Mittwoch in Hannover: «Die Nicolas-Born-Preise sind die wichtigsten literarischen Auszeichnungen des Landes Niedersachsen. Sie ehren in diesem Jahr einen Autor und eine Autorin, die verschiedene literarische Genres bedienen und dabei jeweils einen ganz eigenen sprachlichen Ton entwickeln.» Die Preise werden am 14. September im Sprengel Museum Hannover übergeben.

Die Auszeichnung erinnert an den Schriftsteller Nicolas Born, der 1979 in der Nähe von Dannenberg im Wendland starb. Sein Roman «Die Fälschung» wurde von Volker Schlöndorff verfilmt. Das Land Niedersachsen würdigt mit dem Preis das Werk herausragender deutschsprachiger Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen