Ewige Baustelle : Am Kopfsteinpflaster in Rom wird immer gehämmert

von 31. März 2021, 18:02 Uhr

svz+ Logo
Auf einer Baustelle vor dem Kolosseum wird Kopfsteinpflaster verlegt.
Auf einer Baustelle vor dem Kolosseum wird Kopfsteinpflaster verlegt.

Die Steine des Anstoßes liegen massenweise in Rom. Lange tobte ein Kulturkampf um das historische Kopfsteinpflaster. Der ist abgeflaut, aber still ist es nicht: Irgendwo wird immer ausgebessert.

Roma | Das Verhältnis der Römer und Römerinnen zu ihren traditionellen Pflastersteinen hat etwas Verrücktes. Hassliebe nennen es manche. Zweiradfahrer fluchen über die Holperpisten im Zentrum der Millionenstadt. Wer zu Fuß mit hochhackigen Schuhen unterwegs ist, riskiert wegen der Ritzen und Löcher einen Knöchelbruch. Fans dagegen schwärmen von der Schönh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite