zur Navigation springen

Drei Brüder : AJR lieben Überraschungen

vom

Der richtige Tweet zur richten Zeit: Das US-Trio AJR hat den sozialen Netzwerken eine ganze Menge zu verdanken. Nach prominenter Schützenhilfe stehen die drei Brüder inzwischen ganz sicher auf eigenen Beinen.

svz.de von
erstellt am 11.Jul.2017 | 06:00 Uhr

Berlin (dpa) - AJR - das ist ein echtes Familienunternehmen. Die drei Brüder Adam, Jack und Ryan Met machen schon seit mehr als zehn Jahren Musik, entdeckt aber wurden die Jungs von keiner Geringeren als Sängerin Sia «(Chandelier»). Die hatte einen Videolink der Jungs retweetet.

Dann folgte ein Brunch in einem Hotel in New York und anschließend machte Sia die drei Brüder mit einigen Leuten aus der Plattenindustrie bekannt. Seitdem läufts. Da hat ein Superstar zum richtigen Moment einmal klick gemacht. «The Click» heißt auch das neue Album von AJR.

AJR stehen auf Homeworking: Die Songs entstehen bei den Jungs zu Hause in New York. Dort schreiben sie ihre Liedtexte und produzieren ihre Beats. Und das mit Erfolg, ihre Single «Weak» ist auch in Deutschland in den Charts gelandet.

Egal ob im Studio oder auf der Bühne - immer mit dabei ist die «Sound Machine». Viele bunte Knöpfe, auf denen verschiedene Klänge und Rhythmen gespeichert sind. «Musik soll überraschen», sagte Ryan Met im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. «Wir wollen Überraschungen in unserer Musik erzeugen. Wir haben einige akustische und dann wieder elektronische Elemente. Und die 'Sound Machine' hilft uns dabei, diese Klänge zu erzeugen.»

Vor allem aber haben AJR Spaß daran, mit der Stimme, den Stimmen zu spielen. Und was man da alles machen kann: hochpitchen, tieferlegen, scratchen, verschleifen, zum Himmelchor aufblasen oder die Micky Maus tanzen lassen. Da steckt ein bisschen Queen in den Songs von AJR, die man unter dem Label Elektropop findet.

Dass davon vieles im Wohnzimmer entstanden sein soll, vermag man bei dem voluminösen Sound kaum glauben, der nicht selten von der großen Geste abrupt in einem Moment der Stille verharren kann. Da steckt eine unglaubliche Euphorie und Spielfreunde in diesen herrlich vertrackten Sing-Along-Songs, die mächtig viel Drive haben.

Mit ihrer «Sound Machine» binden AJR ziemlich viele Schleifen um ihre ingeniösen Songs, die aber auch ganz einfach und schlicht als Piano-Nummern funktionieren, wie etwa«Turning Out» in weiten Teilen zeigt. Substanz und Klasse liegen hier ganz eng beisammen.

Website AJR

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen