Ulrike Sprenger im Interview : Marcel Proust und die feinen Rituale gesellschaftlicher Ausgrenzung

von 09. Juli 2021, 06:00 Uhr

svz+ Logo
Expertin für Marcel Proust: Die Konstanzer Romanistin Ulrike Sprenger. Foto: Thomas Willke
Expertin für Marcel Proust: Die Konstanzer Romanistin Ulrike Sprenger. Foto: Thomas Willke

Wie modern ist Marcel Proust? Die Konstanzer Romanistin Ulrike Sprenger erklärt, wie der Romancier eine Gesellschaft im Krisenmodus beschrieben hat. Seine Diagnose gilt bis heute.

Schwerin | Ulrike Sprenger ist Professorin für Romanistik an der Universität Konstanz und Autorin des Buches "Proust-ABC". Sie sieht Marcel Proust als modernen Autor, der in "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" genau beschrieben habe, wie eine Gesellschaft im Krisenmodus funktioniert. In der frühen Ausgabe Ihres „Proust-ABC“ sind Sie noch beim Selbstversu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite