Religion im Lockdown : Fastenmonat Ramadan: Das zweite Jahr im Schatten von Corona

von 13. April 2021, 16:18 Uhr

svz+ Logo
Der diesjährige Fastenmonat Ramadan steht im Schatten der Pandemie, viele Bräuche unterliegen Einschränkungen, darunter das gemeinsame Fastenbrechen.
Der diesjährige Fastenmonat Ramadan steht im Schatten der Pandemie, viele Bräuche unterliegen Einschränkungen, darunter das gemeinsame Fastenbrechen.

Rund 5000 Muslime leben schätzungsweise in Mecklenburg-Vorpommern. Die Fastenzeit beginnt heute unter Einschränkungen.

Berlin | „Ramadan Mubarak" bedeutet soviel wie "gesegneter Ramadan" und ist ein Gruß, mit dem rund 1,8 Milliarden Muslime und Muslimas weltweit den Fastenmonat Ramadan willkommen heißen. Als eine der fünf Säulen des Islams kommt der fest im Koran verankerten Pflicht zum Fasten eine besondere Bedeutung im Leben der Gläubigen zu, so natürlich auch in Deutschland...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite