Schule und Sprache im Blick : Ohne das Medium Buch gibt es keinen Weg zur Sprachkompetenz

von 29. September 2021, 17:46 Uhr

svz+ Logo
Wie sieht es aus mit den Sprachkompetenzen von Schülern? Ein Grundschüler und eine Grundschülerin sitzen in einem Wohnzimmer am Tisch und erledigen Schulaufgaben. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Wie sieht es aus mit den Sprachkompetenzen von Schülern? Ein Grundschüler und eine Grundschülerin sitzen in einem Wohnzimmer am Tisch und erledigen Schulaufgaben. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Mehr Rechtschreibfehler, dafür ein größerer Wortschatz: Die Sprachstandards in Schulen sind nicht schlecht. Aber einige Punkte machen dennoch Sorgen.

Schwerin | Früher war alles besser. Wirklich? Wenn es um Sprache und ihre Standards geht, schlägt der Kulturkritik liebste Stunde. Ihr Lamento ist gut einstudiert, trifft aber selten die Wirklichkeit. Ja, Schüler machen in der Rechtschreibung mehr Fehler als früher. Dafür ist ihr Wortschatz größer. Die Erkenntnisse der Forscher zur Sprachkompetenz in Schulen dif...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite